GAME e.V. und media.net vereinbaren eine gegenseitige Mitgliedschaft

Berlin, 13.05.2015 – Das media.net berlinbrandenburg e.V. und der GAME Bundesverband der deutschen Games-Branche e.V. arbeiten zukünftig enger zusammen. Dazu sind das regionale Medien-Netzwerk und der bundesweite Games-Branchenverband gegenseitige Mitgliedschaften eingegangen.

Während der GAME Bundesverband sich seit 2004 für die Verbesserung der politischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen auf Bundesebene einsetzt, engagiert sich das media.net mit seiner Initiative games.net seit 2012 für die regionale Vernetzung der Games-Branche in der Hauptstadtregion. Mit der gegenseitigen Mitgliedschaft verstärken beide Organisationen den Austausch und die Zusammenarbeit. Gemeinsames Ziel ist es, die Games-Branche am Standort Berlin-Brandenburg und in Deutschland zu unterstützen. Zukünftig werden Aktivitäten miteinander abgesprochen und die Vereine laden ihre Mitglieder zu gemeinsamen Veranstaltungen ein.

„Dieser Schritt dient der besseren Abstimmung auf lokaler Ebene und zur Formulierung von politischem Handlungsbedarf auf Bundesebene.“ erläutert Thorsten Unger, Geschäftsführer des GAME Bundesverbands der deutschen Games-Branche e.V..

„Mit der gegenseitigen Mitgliedschaft verstetigen wir die ohnehin jahrelange kooperativ freundschaftliche Zusammenarbeit. GAME und media.net ergänzen sich durch ihre Ziele auf regionaler und bundesweiter Ebene. Gemeinsam können wir die Games-Branche hier am Standort Berlin-Brandenburg noch gezielter und stärker unterstützen.“, merkt dazu die Vorstandsvorsitzende des media.net berlinbrandenburg, Andrea Peters, an.

Über das media.net berlinbrandenburg:

Seit fast fünfzehn Jahren zählt das media.net berlinbrandenburg zu einem der größten und erfolgreichsten regionalen Netzwerke der Medien- und Digitalen Wirtschaft in Deutschland. Branchen- und länderübergreifend vertritt es mehr als 400 Mitgliedsunternehmen, darunter etablierte und global agierende, aber auch über 140 junge Unternehmen. Ziel des unabhängigen Vereins ist die Vernetzung der Akteure und die Vertretung der Mitglieder-Interessen auf Landes- und Bundesebene für die Verbesserung der Rahmenbedingungen.
www.medianet-bb.de

Über GAME:

Der GAME – Bundesverband der deutschen Games-Branche e.V. ist der größte Branchenvertreter der deutschen Unterhaltungssoftware-Industrie. Der Verband vertritt mehr als 90 Unternehmen aus der deutschen Games-Branche, darunter bedeutende deutsche Onlineportale, große Publisher aus dem PC- und Konsolenspielbereich und andere Unternehmen der Branche.

Der Verband setzt sich insbesondere für eine Verbesserung des Marktstandortes Deutschland für die aufstrebende Computerspielewirtschaft und die Verbesserung von deren Image ein. GAME engagiert sich insbesondere in den Bereichen Jugendschutz-, Verbraucher-, und Datenschutz sowie Urheberrecht und eCommerce. Außerdem setzt sich der Verband für eine stärkere Förderung von Branchenteilnehmern im Bereich Förderung & Finanzierung und eine Vernetzung der Mitglieder untereinander ein.

GAME ist seit 2008 als einziger Interessenvertreter der Branche Mitglied der Sektion Film und audiovisuelle Medien (ihrerseits Mitglied des Deutschen Kulturrats) und ist Gesellschafter der Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK).

Fussball hallenschuhe detské kopačky voetbalschoenen sale fotbollsskor webshop Scarpe calcio scontate chaussure de football pas cher billige fotballsko på nett på billigt cykeltøj

  • basketball trikots
  • fotballdrakter
  • replica watches for men and women on Qualitywatcheshq.com.