Hochschule der Medien verstärkt Ausbildungscluster des GAME

Berlin/Stuttgart, 23. November 2015: Anlässlich des am 23. und 24. November stattfindenden GamesDays gibt die Hochschule der Medien (Hdm) in Stuttgart ihren Beitritt zum Bundesverband der deutschen Games-Branche e.V. bekannt. Die staatliche Hochschule unterhält ein eigenes Institut für digitale Spiele sowie ein  Games-Labor. Es schafft damit neben einer wissenschaftlichen Einrichtung auch wesentliche Grundvoraussetzungen für hochschulnahe Ausgründungen. Als Plattform für Games-Interessierte Studierende, Entwickler, Publisher-Studios, Hersteller, Verbände und wissenschaftliche Einrichtungen richtet die Hochschule den GamesDay 2015 aus, an dem zahlreiche bekannte  Vortragende aktuelle Themen der Branche diskutieren. Zu den Sprechern gehört auch der GAME-Vorstandsvorsitzende Dr. Florian Stadlbauer sowie der Geschäftsführer des  Verbandes, Thorsten Unger.

Mit dem Eintritt der HdM Stuttgart wächst die im GAME Verband organisierte Anzahl an staatlichen Hochschulen erneut. Im größten deutschsprachigen Hochschulcluster für Games-Forschung und -Ausbildung sind bereits die Hochschule Trier, die TU Darmstadt, das Technikum Wien und das Cologne Game Lab (CGL) der Fachhochschule Köln organisiert. Hinzu kommen viele im Verband organisierte private Bildungsanbieter wie die Mediadesign Hochschule, Gründungsmitglied Games Academy sowie die SRH Hochschule für populäre Künste.

Dazu Thorsten Unger, Geschäftsführer des GAME e.V.: „Ich war 2013 zugegen, als die Games-Aktivitäten der Hochschule für Medien in Stuttgart offiziell vorgestellt wurden. Seither ist die Hochschule auf einem sehr guten Weg und wir freuen uns sehr, dass wir diesen nun durch aktiven Austausch und Vernetzung weiter voranbringen können und wollen.“

Prof. Dr. Jens-Uwe Hahn verdeutlicht die Bedeutung des Instituts und der Zusammenarbeit: „Wir haben als Hochschule erkannt, welches enorme Potential in der Games-Technologie und im Games-Markt liegt. Mit dem Bundesverband sind wir seit Initiierung des Instituts im engen Austausch, die Mitgliedschaft jetzt ist der nächste logische Schritt. Wir freuen uns auf den Austausch mit den Kollegen und auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit in Sachen Games.“

Aktuell sind im GAME e.V. über 100 Mitglieder organisiert, darunter 7 von 8 Gewinnern des deutschen Computerspielpreises 2015 organisiert. Der GAME e.V. ist ein unternehmergeprägter Verband der Kultur- und Kreativwirtschaft.

 

Über die HdM Stuttgart: Die Hochschule der Medien ist eine staatliche Hochschule für Angewandte Wissenschaften (Träger: Land Baden-Württemberg) und bildet Spezialisten rund um die Medien aus. Ihre Wurzeln reichen zurück bis 1903. Die Hochschule deckt alle Medienbereiche ab – vom Druck bis zum Internet, von der Gestaltung bis zur Betriebswirtschaft, von der Bibliothekswissenschaft bis zur Werbung, von Inhalten für Medien bis zur Verpackungstechnik, von der Informatik über die Informationswissenschaft bis zum Verlagswesen und zu elektronischen Medien.

Über 20 akkreditierte Bachelor- und Masterstudiengänge spiegeln diese Inhalte wider. Rund 4.500 Studierende sind aktuell an der Hochschule eingeschrieben.

Über GAME: Der Bundesverband der deutschen Games-Branche e.V. – GAME ist der größte Branchenvertreter der deutschen Unterhaltungssoftware-Industrie. Der Verband vertritt aktuell über 100 Unternehmen aus der deutschen Games-Branche, darunter bedeutende deutsche Onlineportale, große Publisher aus dem PC- und Konsolenspielbereich und andere Unternehmen der Branche.

Der Verband setzt sich insbesondere für eine Verbesserung des Marktstandortes Deutschland für die aufstrebende Computerspielewirtschaft und die Verbesserung von deren Image ein. GAME engagiert sich insbesondere in den Bereichen Jugendschutz-, Verbraucher-, und Datenschutz sowie Urheberrecht und eCommerce. Außerdem setzt sich der Verband für eine stärkere Förderung von Branchenteilnehmern im Bereich Förderung und Finanzierung und eine Vernetzung der Mitglieder untereinander ein.

GAME ist seit 2008 als einziger Interessenvertreter der Branche Mitglied der Sektion Film und audiovisuelle Medien (ihrerseits Mitglied des Deutschen Kulturrats) und ist Gesellschafter der Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK).

Fussball hallenschuhe detské kopačky voetbalschoenen sale fotbollsskor webshop Scarpe calcio scontate chaussure de football pas cher billige fotballsko på nett på billigt cykeltøj

  • basketball trikots
  • fotballdrakter
  • replica watches for men and women on Qualitywatcheshq.com.