Indie-Studio gentlymad verstärkt den GAME

Berlin, 19. November 2015: Das junge Indie-Studio gentlymad aus Trier wird das neueste Mitglied des Bundesverbands der deutschen Games-Branche e.V. (GAME). Aufmerksamkeit erlangte es vor allem durch seinen faszinierenden Platformer „In Between“.

gentlymad ist ein 2014 gegründetes Spiele-Studio mit Sitz in Trier. Als kleines Team nutzt es seine Unabhängigkeit und Flexibilität, um sich an die rasch verändernde Landschaft der Spieleentwicklung anzupassen. Mit Leidenschaft und Hingabe werden Spiele geschaffen, die frei von überstrapazierten Mustern und Normen sind. Gleichzeitig wird stark auf die Bedürfnisse der Community eingegangen. gentlymad sieht diese nicht als Konsumenten, sondern als wichtigen Teil des Teams, mit dem man gemeinsam die Spiele vorantreibt.

Aktuell sticht gentlymad mit seinem Platformer „In Between“ heraus, der sich auf eine ganz eigene, besondere Art mit Verlust und Tod beschäftigt. Der Spieler steuert einen an Krebs erkrankten Menschen und begibt sich in dessen Gedankenwelt, um sich verschiedenen Fragen der Vergänglichkeit zu stellen – aber auch zu erkunden, wie sich die „fünf Phasen des Sterbens“ anfühlen können. „In Between“ schlägt dabei solch außergewöhnliche Wege ein, dass es 2015 für den Deutschen Entwicklerpreis in gleich drei Kategorien nominiert ist, darunter auch beste Story.

Der Beitritt in den GAME e.V. ist sowohl für das Studio als auch den Verband von besonderer Bedeutung. Stephan Wirth, Gründer von genltymad dazu: „Um als kleines Startup im Dschungel der Spieleindustrie aufzufallen, ist Vernetzung von großer Relevanz. Der GAME Bundesverband bietet nicht nur ein ausgezeichnetes Netzwerk an Branchenvertretern, sondern auch Mittel, Wege und das nötige Knowhow, um junge Gründer langfristig am Markt zu etablieren. Die aktive Teilnahme und Gestaltung der Verbandspolitik ist uns sehr wichtig, um auch jetzt schon etwas bewegen zu können.“

Ähnlich sieht es Thorsten Unger, Geschäftsführer des Verbands: „Der GAME setzt sich aktiv für die Förderung des Nachwuchses ein. gentlymad haben mit „In Between“ ein mehr als beachtliches Erstlingswerk abgeliefert, welches auch mit dem Deutschen Computerspielpreis 2015 ausgezeichnet wurde. Damit sind nun 7 von 8 nationalen Preisträgern im GAME organisiert. Das freut uns ungemein und zeigt das große Potential unserer Mitglieder.“

Mit dem Beitritt von gentlymad wächst der GAME noch am Ende des Jahres erfolgreich weiter und kann mittlerweile ein großes, heterogenes Mitgliedernetzwerk verbuchen.

 

Über gentlymad: gentlymad ist ein 2014 gegründetes Spiele-Studio mit Sitz in Trier. Als kleines Team nutzen wir unsere Unabhängigkeit und Flexibilität, um uns an die rasch verändernde Landschaft der Spieleentwicklung anzupassen. Mit Leidenschaft und Hingabe sind wir bestrebt Spiele zu erschaffen, die frei von überstrapazierten Mustern und Normen sind. Indem wir kreativ und ungebunden bleiben, vermeiden wir Wiederholungen und Konformismus in unseren Produkten. Gleichzeitig können wir so auf die Bedürfnisse unserer Community eingehen und sehen diese nicht als Konsumenten, sondern als wichtigen Teil des Teams, mit dem wir gemeinsam unsere Spiele vorantreiben. Mehr unter http://gentlymad.org/

Über GAME: Der Bundesverband der deutschen Games-Branche e.V. – GAME ist der größte Branchenvertreter der deutschen Unterhaltungssoftware-Industrie. Der Verband vertritt aktuell über 100 Unternehmen aus der deutschen Games-Branche, darunter bedeutende deutsche Onlineportale, große Publisher aus dem PC- und Konsolenspielbereich und andere Unternehmen der Branche.

Der Verband setzt sich insbesondere für eine Verbesserung des Marktstandortes Deutschland für die aufstrebende Computerspielewirtschaft und die Verbesserung von deren Image ein. GAME engagiert sich insbesondere in den Bereichen Jugendschutz-, Verbraucher-, und Datenschutz sowie Urheberrecht und eCommerce. Außerdem setzt sich der Verband für eine stärkere Förderung von Branchenteilnehmern im Bereich Förderung & Finanzierung und eine Vernetzung der Mitglieder untereinander ein.

GAME ist seit 2008 als einziger Interessenvertreter der Branche Mitglied der Sektion Film und audiovisuelle Medien (ihrerseits Mitglied des Deutschen Kulturrats) und ist Gesellschafter der Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK).

Fussball hallenschuhe detské kopačky voetbalschoenen sale fotbollsskor webshop Scarpe calcio scontate chaussure de football pas cher billige fotballsko på nett på billigt cykeltøj

  • basketball trikots
  • fotballdrakter
  • replica watches for men and women on Qualitywatcheshq.com.