Teilen:

Archive

Mitgliederzuwachs nach gamescom: GAME begrüßt gleich mehrere Neumitglieder

Berlin, 27. August 2015: Der GAME Bundesverband blickt auf eine erfolgreiche gamescom zurück und kann gleich vier Neumitglieder vermelden. Neben der S.A.D. Software Vertriebs- und Produktions GmbH und dem jungen Indie-Studio Beepkultur treten mit Patrick Bachmann und Ralf Schmidt auch zwei weitere Einzelmitglieder in den Verband ein, die schon seit mehreren Jahren in der Branche aktiv sind.

Mit der S.A.D. tritt dem GAME ein deutsches Software Urgestein bei. 1995 von Erwin Simon und Thomas Herrmann gegründet, konzentriert sich das Unternehmen erfolgreich auf die Planung, Entwicklung und den Vertrieb von Anwendungssoftware sowie eigenen Casual Games unter der Marke Purple Hills. Die Spiele der Purple Hills Reihe sind einsteigerfreundlich, optimal für zwischendurch und sorgen für lang anhaltenden Spielspaß zum kleinen Preis. Drei erste Plätze beim Kindersoftwarepreis Tommi seit 2010 und drei Comenius-EduMedia-Siegel stehen für das, was die Spielereihe auszeichnet: Spielspaß für Jung und Alt, lehrreich und kompetenzfördernd.

Ebenfalls mit an Bord sind Beepkultur aus Brühl. Das erst vor kurzem gegründete Indie-Studio hat es sich zur Aufgabe gemacht, klassische Kunst und Kultur mit neuen Medien zu verknüpfen und so unterhaltend und spaßig Wissen zu vermitteln. In Ihrem Erstlingswerk dreht sich alles um einen Ohrwurm, der im Kopf eines Musikers ein entspanntes Leben führt bis auf einmal die Musik verschwindet. Der Ohrwurm muss nun in den Kampf um seinen Lebensraum ziehen. Dabei reist er durch die Jahrhunderte der Musikgeschichte, lernt Stile, Epochen und Künstler kennen und erfährt so immer wieder etwas Neues über die Entwicklung der Musik. Innovativ, außergewöhnlich und spielend unsere Kultur verstehen, dafür steht Beepkultur.

Als neues Einzelmitglied ist Patrick Bachmann seit mehr als 15 Jahren im eSports engagiert. Dabei betreute er u.a. das damals größte eSports Communityportal in Europa – myMTW. Nach dieser Zeit fokussierte er sich speziell auf die Bereiche Sponsoring, Marketing und Business Development. In den letzten Jahren pitcht und präsentiert er das Thema eSports aktiv bei großen Medienhäusern, Wirtschaftsunternehmen und in der Politik. Anfang des Jahres wurde er vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur eingeladen, um die Entwicklung und das zukünftige Potential im eSports genauer vorzustellen. Aktuell führt er verschiedene neue Unternehmen in diesen zukunftsträchtigen Markt ein.

Ralf Schmidt ist Mitglied der Entertainment Computing Group der Universität Duisburg-Essen. Nach einer mehrjährigen Tätigkeit als Entwicklungsleiter von Lernspielen und Lernsoftware forscht er heute zur Übertragbarkeit von Spielkonzepten als ganzheitlichen Designansatz für lernende Organisationen. Gegenstände der Forschung sind die benutzerzentrierte Entwicklung und Einsatz innerbetrieblicher Softwarelösungen, patientenorientierte psychosoziale Lösungen für Kinderkliniken und die Mediennutzung in der Schule. Er ist außerdem Projektleiter des vom BMWi geförderten Projektes „Playful Interaction Concepts“.

„Mit dem Software Spezialisten S.A.D. haben wir ein weiteres kompetentes Mitglied, welches zudem mit seinen Casual Games bereits langjährige Erfahrungen auf dem deutschen Gamesmarkt sammeln konnte. Das Team um Beepkultur bringt frische und unverbrauchte Ideen in den Spielemarkt ein und passt somit bestens in unsere bereits bestehende, sehr kreative Mitgliedschaft. Außerdem freuen wir uns über den Beitritt von Patrick Bachmann und Ralf Schmidt, die auf ihren Gebieten eSports und Serious Games eine wahre Bereicherung für den Verband bedeuten“, erläutert Thorsten Unger, Geschäftsführer des GAME.

Mit diesen vier Neumitgliedern setzt der GAME seinen erfolgreichen Wachstumskurs unvermindert fort.

Über S.A.D.: Die S.A.D. Software Vertriebs- und Produktions-GmbH wurde 1995 von Erwin Simon (heutiger Gesellschafter und Prokurist) und Thomas Herrmann (heutiger Gesellschafter und Geschäftsführer) gegründet. Beheimatet im baden-württembergischen Ulm, konzentriert sich das Unternehmen erfolgreich auf die Planung, die Entwicklung und den Vertrieb von Anwendungs-Software und Computerspielen. S.A.D. beschäftigt derzeit um die 40 Festangestellte, darunter ein sechs-köpfiges Außendienst-Team für die Retailpartner vor Ort, drei Auszubildende und mehrere freie Mitarbeiter. (http://s-a-d.de/)

Über Beepkultur: Beepkultur, zwei Opernsängerinnen und ein Videospiele-Spezialist, entwickelt eine Learning-App, mit der Kindern im Grundschulalter spielerisch klassische Musik näher gebracht wird. Wir verbinden kulturelle Inhalte mit zeitgemäßer Technik, als neue Möglichkeit, Begeisterung für dieses großartige Kulturgut zu wecken. (www.beepkultur.de)

Über GAME: Der Bundesverband der deutschen Games-Branche e.V. – GAME ist der größte Branchenvertreter der deutschen Unterhaltungssoftware-Industrie. Der Verband vertritt fast 100 Unternehmen aus der deutschen Games-Branche, darunter bedeutende deutsche Onlineportale, große Publisher aus dem PC- und Konsolenspielbereich und andere Unternehmen der Branche.

Der Verband setzt sich insbesondere für eine Verbesserung des Marktstandortes Deutschland für die aufstrebende Computerspielewirtschaft und die Verbesserung von deren Image ein. GAME engagiert sich insbesondere in den Bereichen Jugendschutz-, Verbraucher-, und Datenschutz sowie Urheberrecht und eCommerce. Außerdem setzt sich der Verband für eine stärkere Förderung von Branchenteilnehmern im Bereich Förderung & Finanzierung und eine Vernetzung der Mitglieder untereinander ein.

GAME ist seit 2008 als einziger Interessenvertreter der Branche Mitglied der Sektion Film und audiovisuelle Medien (ihrerseits Mitglied des Deutschen Kulturrats) und ist Gesellschafter der Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK).