Arbeitskreise

Arbeitskreis Recht

ak1Der Juristenarbeitskreis dient dem Erfahrungs- und Meinungsaustausch der für den Verband bzw. für die Mitgliedsunternehmen tätigen Juristen. Sie erhalten hier die Möglichkeit die regulatorischen Rahmenbedingungen für die Computerspielwirtschaft und deren stetige Veränderung zu diskutieren, sich gegenseitig zu informieren und gemeinsame Positionen zu entwickeln. So können einerseits die für die Mitglieder relevanten Rechtsthemen ermittelt und daraus Anforderungen an die Verbandsarbeit im Bereich Recht und Regulierung formuliert werden. Andererseits erhalten die Mitgliedsunternehmen die Möglichkeit sich über die für sie relevanten Entwicklungen in Gesetzgebung und Rechtsprechung auf dem Laufenden zu halten.

Leiter des Arbeitskreises: Dr. Konstantin Bertram

Mail: akrecht@game-bundesverband.de

 


Arbeitskreis Serious Games

ak2Der Arbeitskreis Serious Games ist ein Zusammenschluss der Verbandsmitglieder, die sich auf dieses immer interessanter werdende Gebiet spezialisiert haben. Der Arbeitskreis hat sich zum Ziel gesetzt, Erfahrung, Wissen und Kompetenz im Bereich von Serious Games mit den Disziplinen Health Care, Game-based Learning, E-Learning usw. zu bündeln. Er setzt sich im Dialog mit Politik und Wissenschaft für eine adäquate Förderung von Geschäftsmodellen in diesem Marktsegment ein und engagiert sich für eine stärkere Aufklärung über die Möglichkeiten, die sich für öffentliche Einrichtungen, Unternehmen und Private durch den Einsatz von Serious Games ergeben.

Leiter des Arbeitskreises: Thorsten Unger (Wegesrand), Stellvertreter: Georg Hobmeier (Causa Creations)

Mail: akseriousgames@game-bundesverband.de

 


Arbeitskreis Steuern

ak3

Der Arbeitskreis Steuern befasst sich mit der Problematik der Besteuerung von Leistungen, die über im Ausland ansässige Telefondienstleister erbracht und bezahlt werden. Mangels hinreichender Möglichkeiten zur Erbringung des Nachweises über die Anwendung der Branchenlösung im jeweiligen Partnerland besteht hier die erhebliche Gefahr einer Doppelbesteuerung in In- und Ausland. Weitere Themen sind die Quellensteuer und die Umsetzung der Neuregulierung der Umsatzsteuer bei digitalen Gütern.

Leiter des Arbeitskreises: Winfried Diekmann (Aerosoft)

Mail: aksteuer@game-bundesverband.de

 


Arbeitskreis Förderung

Der Arbeitskreis Förderung diskutiert wesentliche Eckpfeiler der zukünftigen Förderkonzeption für die Bundesrepublik Deutschland. Unter Leitung des führenden und international anerkannten Förderexperten Prof. Dr. Malte Behrmann (Prorektor Games Academy Hochschule) erarbeitet eine 15-köpfige Kommission aus Experten des Verbandes eine ganzheitliche und langfristige Förderstrategie. Zugleich soll der Arbeitskreis als Netzwerk für die im GAME organisierten Mitglieder dienen, die durch diesen von ihrer Partizipationsmöglichkeit im Verband gebrauchen machen können.

Die zwei Hauptziele des AKs in der Übersicht:

– Die Kanalisation von Informationen zu bestehenden Förderinstrumenten und laufenden Ausschreibungen um den Mitgliedern, also den Spielentwicklern, unmittelbar zu helfen.

– Die Entwicklung einer Vorlage für ein Förderprogramms des Bundes, das seinen Namen verdient und mit anderen großen Industriestaaten in Konkurrenz treten kann.

Leiter des Arbeitskreises: Prof. Dr. Malte Behrmann

Mail: akfoerderung@game-bundesverband.de

 


Task Force Indie

Der Arbeitskreis Independent Games ist schwerpunktmäßig den Interessen der unabhängigen Entwicklerlandschaft im deutschsprachigen Raum gewidmet und soll dieser einen optimalen Kontakt und Einstiegspunkt in den Verband hinein bieten. Gemeinsam werden hier verbandsinterne als auch branchenallgemeine Standards definiert, um jungen Studios den Weg in das Business zu erleichtern und die Chancen für eine erfolgreiche Zukunft zu erhöhen.

Leiter des Arbeitskreises: Dieter Schoeller (Headup Games)

Mail: akindependent@game-bundesverband.de

 


Initiative faires Onlinespiel

Der GAME e.V. setzt sich für faire und nachhaltige Geschäftsmodelle bei webbasierten Spielen ein. Browsergames, Spiele in sozialen Netzwerken und Apps auf mobilen Endgeräten erlauben neuartige Spielerlebnisse. Sie sind nicht nur ortsungebunden, sie verfügen auch im Vergleich zu herkömmlichen und etablierten Spielmodellen über flexiblere und auf die individuellen Bedürfnisse des Spielers angepasste Preismodelle.

Zahlt man bei klassischen digitalen Spielen einen einmaligen Kaufpreis, ist das Spielen dieser oft als „Free-2-Play“-Angebote bezeichneten Spiele zunächst nicht mit direkten Kosten verbunden. Bei Inanspruchnahme von besonderen Funktionen, Eigenschaften oder Zusatzinhalten des Spiels nutzen fällt fallweise oder auf monatlicher Basis eine zumeist geringe Gebühr an. Durch die Nutzung von mehreren Spieleigenschaften oder umfangreichen Zusatzfunktionen können diese Kosten jedoch auch deutlich höher ausfallen. Diese Ausgestaltung führt zu einer intensiv geführten Diskussion um die Fairness der hier hinterlegten Geschäftsmodelle.

Wie auch im Jugendmedienschutz obliegt es den Anbietern, faire Modelle zu generieren, welche Spielerlebnisse zu angemessenen Kosten ermöglichen. In der Vergangenheit sind diese Modelle zunehmend in das Visier von Verbraucherschützern geraten. Die zum Teil berechtigte Kritik trifft aber nur eine Minderheit der Anbieter.

Mit der „Initiative faires Onlinespiel“ des GAME Bundesverband der deutschen Games-Branche e.V. tritt die Branche für einen angemessenen und nachhaltigen Einsatz dieses im Grunde fairen und zukunftsweisenden Geschäftsmodells ein. Dazu sollen gemeinsam mit der Branche, der Politik und der Gesellschaft Leitlinien erarbeitet werden, die eine konsumentenorientierte Betrachtung der Angebote mit den wirtschaftlich angemessenen Interessen der Anbieter und Hersteller dieser Spiele in Einklang bringen.

Der Schutz des Verbrauchers ist für die Gesellschaft wie auch für die Branche ein hohes Gut. Dieser darf jedoch nicht zu einem innovationsfeindlichen und anbieterunfreundlichen Marktumfeld führen. Daher setzt der GAME auf den Dialog aller in diesem Prozess involvierten Parteien.

Die Initiative ist Ergebnis von diversen Vorgesprächen auf nationaler wie internationaler Ebene und erfolgt in enger Abstimmung mit dem europäischen Entwicklerverband EGDF.

Verantwortlicher: Dr. Konstantin Bertram

Mail: ifos@game-bundesverband.de

 


Arbeitskreis Urheberrecht

Der Arbeitskreis Urheberrecht bearbeitet die aktuellen Fragestellungen Urheberrechts, also sowohl die Weiterentwicklung als auch die praktische Durchsetzung der geltenden Rechtslage.

Kontakt: Leiter des Arbeitskreises: Volker Rieck, Halycon Media GmbH & Co KG

Mail: akurheberrecht@game-bundesverband.de

Fussball hallenschuhe detské kopačky voetbalschoenen sale fotbollsskor webshop Scarpe calcio scontate chaussure de football pas cher billige fotballsko på nett på billigt cykeltøj

  • sac longchamp pas cher
  • longchamp handtasche
  • bottes ugg pas cher
  • ugg boots sale günstig
  • billiga uggs rea
  • basketball trikots
  • fotballdrakter
  • replica watches for men and women on Qualitywatcheshq.com.