Teilen:

Archive

Umsatzprognose für 2015: Stabiler Markt mit Trend zu Smartphones und Tablets

  • GAME Bundesverband der deutschen Games-Branche und Newzoo legen Prognose für 2015 vor
  • Marktvolumen von 3,27 Milliarden Euro Umsatz bedeuten ein Marktwachstum von 2,3%
  • MMO-PC-Coremarkt stabil

Berlin, Amsterdam, 07.05.15 – Nach einer Prognose des GAME Bundesverbandes e.V. in Zusammenarbeit mit dem weltweit agierenden Marktforschungsunternehmen Newzoo wächst der deutsche Gamesmarkt auch in 2015, wenn auch nur moderat. So ist ein Gesamt-Marktvolumen von insgesamt 3,27 Milliarden Euro zu erwarten. Dies entspricht jedoch lediglich einem Marktzuwachs von 2,3%. Inflationsbereinigt ist dementsprechend von einem tendenziell stagnierenden Markt zu sprechen. Daher lohnt ein genauerer Blick in die Marktsegmente. Diese halten wenige Überraschungen bereit und bieten trotzdem Raum für weiteren Optimismus für die wachstumsverwöhnte Branche.

[cml_media_alt id='1190']GAME_Marktzahlen_2015[/cml_media_alt]Weiter rückläufig ist der Markt browserbasierte Casual Games (-18,2%, entspricht -31 Mio. Euro auf nur noch aktuell 140 Millionen) sowie der weiterhin stark einbrechende Markt für mobile Spielkonsolen (-20,4%, Vorjahr: 113 Mio. Euro auf jetzt 90 Mio. Euro). Handheldkonsolen verlieren prozentual in etwa so schnell, wie der Umsatz durch Tablet-basierte Spiele zunimmt (+20,1%). Tablet-Games bauen Ihren Vorsprung mit einem Marktanteil von 220 Millionen Euro verglichen zu klassischen Handheld-Games mit gerade einmal zu 90 Mio. Euro weiterhin aus. Der Rückgang im Segment der browserbasierten Spiele wird durch Wachstum im Segment der mobilen Spiele (520 Millionen Euro, Wachstum um 11,4% / 59,3 Mio. Euro) mehr als kompensiert. Unternehmen, die diesen Trend erkannt haben, dürften auch am Marktwachstum der Smartphone-Spiele partizipieren. Hier kann durchaus von einem Technologiewechsel und einer wohl nicht rückgängig zu machenden Marktverschiebung gesprochen werden. Diese liegt mit Sicherheit auch an dem großen Angebot qualitativ hochwertiger Titel bei gleichzeitig attraktiven Endkundenpreisen und Testmöglichkeiten.

Der PC-Markt wird seit Jahren deutlich durch die robusten Umsatzzahlen der großen MMO-Titel gestützt (stabil bei 850 Mio. Euro (+0,2%)). Dies zeigt auch die seit Jahren rückläufige Anzahl an USK-Prüfungen gerade für kleinere Titel, die heute immer seltener auch im klassischen Handel zu beziehen sind. Zusammenfassend kann von einem komplexen Marktumfeld für PC-basierte Spieleplattformen gesprochen werden. Die Zahlen unterstreichen insgesamt einmal mehr den Trend zum Mobilspielemarkt, vor allem im Segment der Gelegenheitsspiele.

„Die aktuell von GAME und Newzoo veröffentlichten Zahlen stellen ein Trendbarometer dar und zeigen gerade im Vergleich zum Vorjahr einmal mehr, in welchem Umbruch sich der Gamesmarkt in Deutschland und auch in der Welt befindet. Die Herausforderungen sind für die Branche damit klar definiert. Gerade für den Einzelhandel werden intelligente und innovative Vertriebskonzepte gefragt sein. Potentiale liegen auch weiterhin in den mobilen Plattformen.“, so Thorsten Unger, Geschäftsführer des GAME Bundesverbandes e.V..

Die ermittelten Zahlen stammen aus Newzoo’s Global Games Market Premium Report. Für diesen kombiniert Newzoo eine Vielzahl an Erfassungsmethoden, unter anderem Verbraucherbefragungen in 26 Ländern, Quartalsberichte von börsendotierten Unternehmen, sowie die Analyse von Transaktionen und weitere Third-Party Untersuchungen. Die Prognose beinhaltet außerdem laufende Marktbeobachtungen und Vorhersagen von Makro-KPIs wie z.B. Bevölkerungswachstum, Internetzugang und das Wirtschaftswachstum aller Länder weltweit.

Für den GAME ist die Bereitstellung von Marktvolumensprognosen ein wichtiger Baustein zur Bewertung des Gesamtmarktes. Zur Bewertung der in Deutschland agierenden Unternehmen ist dies jedoch nicht hinreichend. Der Anteil deutscher Unternehmen am Gesamtmarkt ist im internationalen Vergleich unterproportional. Daher fordert der Verband eine höhere Aufmerksamkeit der Politik für deutsche Unternehmen, um bestehende Wettbewerbsnachteile in einem insgesamt hochattraktiven Markt zu kompensieren. Dazu gehören beispielsweise die Herausgabe von expliziten Branchenveröffentlichungen seitens des Bundes und eine auf die Bedürfnisse der Branche angepasste Förderpolitik.

Der GAME Bundesverband der deutschen Games-Branche e.V. veröffentlicht in Kooperation mit Newzoo aktuelle Marktzahlen und diskutiert diese mit den Experten des Verbandes um Impulse und betreffend der weiteren Entwicklung der deutschen und internationalen Games-Branche zu liefern.

Über Newzoo:

Newzoo ist ein auf den Spielemarkt spezialisiertes globales Marktforschungsunternehmen. Das Unternehmen nimmt für seine Kunden über jegliche Plattformen und Geschäftsmodelle hinweg weltweit Erhebungen aus den Bereichen Marktforschung, Umsatzzahlen und Finanzanalysen vor. Newzoos Dienstleistungen umfassen regelmäßige Auswertungen mit über 200 Variablen für die meisten Keyplayer der Branche, viele Idependent-Studios als auch für Hardware- und weitere Technologie- und Medienfirmen. Newzoos Hauptquartier befindet sich in Amsterdam, Zweigestellen in Shanghai und San Francisco. Mehr Infos unter www.newzoo.com

Über GAME:

Der GAME – Bundesverband der deutschen Games-Branche e.V. ist der größte Branchenvertreter der deutschen Unterhaltungssoftware-Industrie. Der Verband vertritt mehr als 85 Unternehmen aus der deutschen Games-Branche, darunter bedeutende deutsche Onlineportale, große Publisher aus dem PC- und Konsolenspielbereich und andere Unternehmen der Branche.

Der Verband setzt sich insbesondere für eine Verbesserung des Marktstandortes Deutschland für die aufstrebende Computerspielewirtschaft und die Verbesserung von deren Image ein. GAME engagiert sich insbesondere in den Bereichen Jugendschutz-, Verbraucher-, und Datenschutz sowie Urheberrecht und eCommerce. Außerdem setzt sich der Verband für eine stärkere Förderung von Branchenteilnehmern im Bereich Förderung & Finanzierung und eine Vernetzung der Mitglieder untereinander ein.

GAME ist seit 2008 als einziger Interessenvertreter der Branche Mitglied der Sektion Film und audiovisuelle Medien (ihrerseits Mitglied des Deutschen Kulturrats) und ist Gesellschafter der Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK).

Fussball hallenschuhe detské kopačky voetbalschoenen sale fotbollsskor webshop billige fotballsko på nett på